Beitragsseiten


Die Kamera
Die Kamera kommt in einem kleinen unspektakulären Pappkarton ins Haus. Ich kaufte mir den Kamerakörper (Body) ohne Canonstandardobjektiv, da das mitgelieferte 18 - 55mm Objektiv von Canon eher einem Flaschenboden gleicht und somit für schöne Bilder nicht geeignet scheint. Ein paar technische Werte vorweg: der Bildsensor ist noch kein Vollformatchip sondern um den Faktor 1,6 kleiner. Er sammelt 10,1Millionen Pixel auf und ist auch bei 800 ISO erstaunlich rauscharm. Bis 3200 ISO lässt sich die Empfindlichkeit einstellen. Durch einige Softwaretricks lässt sich die Bildauflösung dann auf 12800 ISO steigern. Ob dann noch etwas auf dem Bild zu erkennen ist, sei dahingestellt...
Die Verschlusszeiten lassen sich bis auf 1/8000 Sekunde verkürzen. Als längste Öffnungszeit werden 30 Sekunden bzw. so lange, wie man den Auslöser drücken kann (im Bulbmodus), angeben. Wahlweise werden die Bilder im bekannte JPG- oder als RAW-Bild im CR2-Format auf die CF-Karte geschrieben. Im Hochgeschwindigkeitsmodus klatscht die Kamera dabei 75 JPG Bilder in bester Qualität bzw. 17 RAW-Bilder am Stück auf die Speicherkarte und dass mit einer Frequenz von bis zu 6,5 Bildern pro Sekunde. Danach lassen sich sicherlich weitere Aufnahmen in schneller Folge erzeugen, jedoch vermindert sich die Frequenz dann etwas. Die Bilder haben in der Größe L im JPG-Format eine Auflösung von 3888 x 2592 Pixeln und füllen damit das Kleinbildfotoformat von 3:2. Selbst mit Blitz sollten mit einer Akkuladung ca. 500 bis 800 Bilder möglich sein.
Zur Kontrolle der geschossenen Fotos gibt es auf der Rückseite ein drei Zoll großes Display. Auf diesem Riesendisplay lässt sich auch das Livebild der Kamera anzeigen und in zwei Stufen (5x und 10x) heranzoomen.
Die mitgelieferte Software DigitalPhotoProfessional (DPP) erlaubt besonders bei RAW-Bildern enorme Weiterverarbeitungsmöglichkeiten. Der Vorteil bei JPG-Bildern liegt in der universellen Lesbarkeit: nahezu jedes Programm (zur Not auch ein Browser) kann diese Format wiedergeben. Mit DPP lassen sich viele verschiedene Bildoptimierungen vornehmen. Besonders beliebt sind hier sicherlich die Anpassung des Histogramms, die Optionen zum Nachschärfen und Herausrechnen von Vignettierungen der Objektive. Die Bilder gewinnen hier nochmals nachträglich an Qualität.


Weitersagen


QR-Code der Seite

QR-Code dieser Seite

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top